5. August 2017

Die erste Augustwoche...

...in den Sommerferien

Der Sommer gleitet ungeahnt schnell dahin, lässt mich den Herbst ahnen. Regen und
heftigster Wind fegen über die Region. Doch daneben äußerst angenehm am frühen
Abend finde ich das Gezirpe, verhaltenes Gelächter auf den Terrassen, Duft von
gebratenem Fleisch und Musik schwingen in der Luft.
Es ist noch Sommer, es ist ein Genuss!
Ein Post u.a. für den Samstagsplausch!

- Der Post enthält Werbung: Eine weitere Rezension -


Das zurückgelassene Wochenende, noch mit den Füssen im Juli, brachte mir
erneut einen Kurs in der Thierhauptener Museumsmühle:
so das Motto für diesen Sonntag,
Trotz der massiven Schmerzen im Kiefer, wollte ich  den Kurs durchführen und schaffte es auch!

Freundliche Gesichter begrüßten mich und es fand ein kurzes
Sich-informieren-und-austauschen statt, bevor die angemeldeten Besucher kamen.

Schön war das wieder!


Ich hatte einen Märchenquiz vorbereitet und die Kinder bastelten und malten mit
großem Eifer danach verschiedene Figuren aus der Märchenwelt.



Montag — Der Tierarzt: Die monatliche Spritze für Fanny ist fällig.
Sie lässt sich inzwischen willig in die Transportbox stecken,
was mich früher reichlich Nerven gekostet hatte. Wolfgang
muss nachmittags arbeiten und so fahre ich aufs gerade
Wohl mit dem e-Bike eine kurze Strecke.
Dienstag — Heute muss ich wieder in mein Jöbchen. Und das
am heißesten Tag des Jahres. Wir bekamen ein Eis spendiert
und jede Menge Mineralwasser. Immerhin!
Mittwoch — Mittagessen beim Italiener. Ich brauche eine Pizza!
Und ich höre immer wieder in mein Hörbuch "Nullnummer" hinein,
die Geschichte fesselt mich.
Donnerstag — Der Garten und der Haushalt sträflich vernachlässigt
wird zumindest im Parterre behandelt Daneben die Behandlung in der
Physiotherapie, die mit äußerster Sorgfalt gehandhabt mir eine große
Wohltat und Erleichterung bedeutet.

Freitag — Treffen mit den Schafkopffreunden beim Italiener in
Mühlhausen, nordöstlich von Augsburg. Wobei wir zur
fortgeschrittener Stunde Zeugen eines Unfalls werden.
Nein, verletzt wurde niemand, doch entstand durch Dummheit
ziemlicher Schaden - davon separat in einem Post.

Samstag — Gartenarbeiten bei schönem Wetter. Ein bekannter
Kinofilm, der "Eroberung vom Planet der Affen", den wir uns
als cineastische Fans unbedingt gönnen wollen.

_______________

"Eine neue Kultur zu schaffen bedeutet nicht nur,
individuell ›originelle‹ Entdeckungen zu machen,
es bedeutet auch
und besonders,
bereits entdeckte Wahrheiten
kritisch zu verbreiten,
sie sozusagen zu ›vergesellschaften‹ und
sie dadurch Basis
vitaler Handlungen, Element der Koordination
und der
intellektuellen und moralischen Ordnung werden zu lassen."

Gefängnishefte, Heft 11, §12, 137
Antonio Gramsci

Italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph sowie ein Theoretiker des Kommunismus (1891-1937)

Am 31. Oktober 1926 überlebte Mussolini ein Attentat;

er blieb zwar unverletzt, nahm aber
den Anschlag zum Anlass, die letzten Spuren von Demokratie

zu eliminieren.

Am 5. November löste die faschistische Regierung alle Oppositionsparteien

auf und hob zudem die Pressefreiheit auf.
Drei Tage später wurde Gramsci unter Missachtung seiner
parlamentarischen Immunität verhaftet und ins
Gefängnis Regina Coeli in Rom gebracht. Kurz darauf wurde er nach Ustica

verbannt und ab dem 7. Februar 1927 war er in Mailand, im Gefängnis
San Vittore, inhaftiert.


Ein Hörbuch.

Die Nullnummer von Umberto Eco

- ein satirischer Roman -
Zunächst einmal: Was in aller Welt ist eine Nullnummer?!
Nun, mir ist's geläufig - nebenbei erwähnt, durch mein Satzstudio, das Setzen beispielsweise des Bayernkuriers in München. Eine Nullnummer bedeutet die Erste Ausgabe einer Zeitung, einer Zeitschrift als Probenummer.

In der vorliegenden Rezension handelt es sich diesmal abweichend von den anderen Besprechungen um ein Hörbuch, das ich mir vorzugsweise jeweils im Fahrzeug unterwegs anhörte. Eine Stimme liest mir vor. Betont und begeistert, reißt mich mit in den verschiedenen szenengleichen Kapiteln des Buches, nein des Hörbuchs.

Umberto Eco bezeichnet übrigens persönlich seine "Nullnummer" - ich zitiere - als einen pamphletistischen Roman, der das Horrorbild einer Zeitung malt. Colonna, der Redakteur als einen Loser, der sich in sein Verlierertum fügt, wie ich recherchierte.

Der Inhalt.

Der Roman reist mit mir akustisch in die Zeit um 1992 nach Mailand. Ein besonderes Jahr, wenn man weiß, dass es sich damals um eine Zäsur in der italienischen Nachkriegsgeschichte handelt. Der Autor gibt uns zu verstehen, dass die Neugründung der Republik, die eben genau auf 1992 datiert wird, gar nicht stattgefunden hat. Sie war nur eine Zeitungsente. Mit der Verhaftung eines Mailänder Altersheimdirektors am 17. Februar 1992 begann der Zerfall jenes Staates, dessen Zweck die Versorgung von Parteifunktionären war. Die Korruptionsermittlungen unter dem Motto der „Sauberen Hände“ führten zum Verschwinden der Democrazia Cristiana, der Staatspartei des Kalten Krieges. Doch das nur am Rande.Zunächst war der Staatsanwalt Antonio Di Pietro die charismatischen Figur der historischen Stunde. Damals zupfte übrigens bereits in den Kulissen Silvio Berlusconi an den Fäden.

Die Nullnummer von Domani jedoch  - ein Blatt, das nie erscheinen wird -  beschäftigt sich nicht mit diesem Zeitgeschehen. Vielmehr wird minutiös und wortgewaltig von einen investigativen Reporter mit dem sprechenden Namen Braggadocio, das heißt übersetzt Prahlhans und vom Vorleser bestens italienisch braɡɡadotʃo ausgesprochen in die Zeit der Erschießung von Mussolini gebeamt.


Fazit.

Schwere Kost, nicht unbedingt die locker-flockige Strandlektüre.

Oder doch?

Einzig was mich - unobjektiv  - störte, war die Stimme des Sprechers.
Hier hätte ich mir mehr Timbre gewünscht.

Für dieses Hörbuch gebe ich 6 von 7 Lesezeichen



Luzie liest liegt auf der Terrasse


Habt es fein, ich wünsche einen schönen Sonntag
und sende liebe Grüßle

Heidrun



Verlinkt mit  Image-In-Ing  

Kommentare:

  1. Hallo Heidrun,
    wie fandet ihr den neuen Affen-Film? Hat er euch gefallen?
    Eure Luzie ist ja total süß! Wie schön, wenn man Vierbeiner um sich herum hat. Ich möchte nicht darauf verzichten.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende und einen guten Start in die neue Woche
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kinobesuch haben wir dann doch verschoben, es blieb vorerst bei den alten Geschichten, die im Fernsehen zu sehen waren. Wie sich nämlich die ganze Geschichte der sprechenden Affen aufbaut. Hatte manches längst vergessen...

      ...liebe Grüßle zurück und danke für die Begeisterung zu Luzie, was meiner familiären Katzenseele guttut

      Löschen
  2. Einen schönen Sonntag wünsche ich dir! Regula

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr abwechslungsreicher Samstagsplausch, liebe Heidrun. Zum Glück können wir den Sommer noch richtig genießen und der Herbst ist noch nicht in Sicht.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  4. Deine Katze macht es richtig für den heutigen Sonntag und deine Woche war sehr ausgefüllt, was bei mir in dieser Woche der Fall ist.
    Ich habe noch keine Anzeichen von Herbst gesehen, aber vom Sommer auch nur wenig und darum wünsche ich mir mal ein paar richtig schöne Sonnentage ohne Schwüle und Gewitter.

    Hab es gut und herzliche Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie unterschiedlich die Sommertage regional doch ausfallen können! Die Schwüle der letzten Wochen ging mir jedenfalls an die Substanz. Richtig warm darf es ruhig sein, jedoch nicht soooo dampfig. Schicke Dir gerne Sonne und Wärme vorbei.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. Liebe Heidrun,
    ich bin sehr beeindruckt, dass Du den Workshop trotz der Kieferschmerzen so erfolgreich durchgezogen hast und ich freue mich richtig für Dich!
    Unsere Katzen lassen sich praktisch gar nicht in die Transportbox stecken, wenn sie halt doch mal müssen, dann gibt es endloses Geschrei :) Wie gut, dass sich Eure Fanny nun so gut daran gewöhnt hat!
    Und Eis und Mineralwasser in Deinem Job, den Du nicht so magst, das ist doch was :)
    Hab noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das war durchaus grenzwertig und nicht zur Nachahmung zu empfehlen. Ich bin diesbezüglich vermutlich unverbesserlich...

      ...mit der Luzie ging es schon von jeher unproblematisch zu, sie in die Transportbox zu stecken.
      Ich sende liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Servus Heidrun,
    "deine" Woche dürfte wohl auch ein paar Tage mehr haben - aber die vorgegebenen 7 Tage sollten doch ausreichen ;-)
    Eine gut ausgewogene zweite Augustwoche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Da hast Du ja Glück, dass die Katze sich nun bereitwillig allmonatlich in der Transportbox zum Tierarzt bringen lässt. Unsere Katze hätte kein Verständnis dafür aufgebracht.
    Eine schöne Mieze ist Eure Luzie übrigens.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. huhu
    ja das stimmt, der Sommer gleitet echt schnell dahin und bald ist er schon da, der schöne bunte Spätsommer, den mag ich viel lieber als den Hochsommer.
    Ansonsten ein toller Plausch und die Rezension klingt auch sehr gut und interessant.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte, was für Temperaturen, bahh…
    Da freue ich mich nochmal, dass Hamburg von der Hitze und auch von Unwetter verschont geblieben ist. Es war auch relativ viel Kälte und jetzt ist auch morgens und abends ziemlich frisch.
    Von der Hamburger Frische sende ich dir, liebe Petra, eine Brise und möge die bei dir ankommen, so dass du deinen wunderschönen Garten auch mitten drin genießen kannst:))
    Alles Liebe, die Grażyna

    AntwortenLöschen
  10. Die "Nullnummer" klingt tatsächlich sehr spannend. Aber Herr Manteuffel ist auch nicht mein Lieblingsleser, ich finde den relativ "flach".

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich froh, dass es Du mit mir diese Empfindung bezüglich des Sprechers teilst! Das Buch selbst ist in Eco-Manier gelungen, es gefällt mir persönlich besser wie "Die Insel am Ende des Tages"!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. What a pretty kitty!
    Thanks for joining this week's party at https://image-in-ing.blogspot.com/2017/08/ready-to-go.html

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,
    da hattest Du wieder eine vollgepackte Woche! Die Hitze war bei Euch wirklich extrem, wo bei uns teilweise es schon fast herbstlich war ( was ich so liebe ;O) ...)
    Das Hörbuch klingt spannend, aber noch lese ich lieber selber, ich kann bei Hörbüchern nicht richtig abschalten .. ich brauche das Buch in meinen Händen ;O)
    Luzie tut gut und entspannt sich herrlich :O) Ein süßes Bild!
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sommerliche Temperaturen sind eine Sache, die Schwüle jedoch setzte mir ganz enorm zu. Das Herbstfeeling macht sich beim Laub im Garten und außerhalb erschreckend bemerkbar - es mutet eigenartig an.

      Dieses Hörbuch war auch für mich eine Premiere! Unterhaltsam beim längeren Fahren aber es entgeht mir auch manche Passage, die ich dann ein weiteres Mal anhören muss.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  13. Eine abwechslungsreiche Woche.
    Auf den Affenfilm habe ich so gar keine Lust.
    Und Umberto Eco ist mir zu kompliziert. Ich habe schon mehrere Anläufe genommen, ich finde keinen Weg ins Buch.
    Hab noch eine schöne Restwoche,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wie gut, dass es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Es wäre sonst so langweilig. Oben bereits im Gegenkommentar erwähnt, ist das eine Werk Eco's mir fremd geblieben.

      Auch Dir noch weiterhin angenehme Tage bis zum nächsten Wochenende

      Löschen
  14. Summer is whizzing buy. My children start school on Monday and while i am ready for them to go back. I feel like i want to hang unto summer just a bit longer, though I will be happpy to say goodbye the the bees or wasp or whatever they are here in germany. Can't eat one dang meal outside without them swarming around.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun, ich sehe schon, langweilig wird dir auch nicht :-D Ich wünsche dir eine schöne Woche! Glg, Birgit

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...